"Der Traum vom normalen Leben" - der Tagsspiegel berichtet

Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass in der heutige Medienlandschaft positiv über geflüchtete Menschen berichtet wird. Immer wieder erreichen uns Mitteilungen, dass kirchlich diakonische Verbände und Wohlfahrtsorganisationen verstärkt von rechtsgerichteten Meinungsträgern angegriffen werden. Ob durch Mundpropaganda, über soziale Medien oder persönliche Präsenz, die Angriffe sind vielschichtig und werden mehr.

Pflegekräfte Rashid H. und Abdulsamad S. arbeiten im Diakonie-Pflege Verbund Berlin
19.03.2018

Umso mehr freut es uns, dass der Tagesspiegel in seiner aktuellen Ausgabe vom 19.03. in dem Artikel "Der Traum vom normalen Leben" über zwei Afghanen, die im Diakonie-Pflege Verbund Berlin ihre Qualifizierung zur Pflegekraft absolviert haben berichtet, und ein anderes Bild skizziert.

Vor einem Jahr schlossen Rashid H. und Abdulsamad S. den zweiten „Pflegebasiskurs für geflüchtete Menschen“ bei uns ab. Seither arbeiten sie in der ambulant betreuten Wohngemeinschaft in Berlin Steglitz und betreuen Menschen mit Demenz. Sie leisten großartige Arbeit, sind beliebt bei den Kolleg*innen und verdienen ihren Lebensunterhalt selbst. Einzig die befristete Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis hindert sie daran, sich langfristig eine Existenz in Deutschland aufbauen zu können. Ein nervenaufreibender Zustand, den wir auch in Zeiten des Pflegekräftemangels nicht gut heißen. Qualifizierte und vor allem geeignete Menschen, denen ihr Beruf Freude macht und die sich eine neue Existenz aufbauen wollen, denen sollten wir helfen und nicht durch bürokratische Mühlen Steine in den Weg legen.

Menschen wir Rashid und Abdulsamad sind herzlich willkommen. Es entspricht unserer christlich diakonischen Verantwortung ihnen eine neue Perspektive zu bieten fern von Krieg und Leid. Wir sind dankbar für ihr Engagement und es ist gut, dass der Tagesspiegel heute darüber berichtete.

Ein neuer Qualifizierungskurs für Geflüchtete ist vom Diakonie-Pflege Verbund Berlin derzeit nicht geplant. Ein aktuelles Qualifizierungsangebot für Pflegehelfer*innen finden Sie u.a.