"Ich näh ein Kleid aus...

...Stoffen die ich mag, für Menschen die ich liebe."

So oder so ähnlich hätte die Antwort am gestrigen Nachmittag lauten können, als sich Mitarbeiter*innen der Diakonie-Station Pankow und Teilnehmer*innen des Nähkurses im neuen "Haus der Familie" in Berlin Pankow trafen. Bei Kaffee und Kuchen kamen viele miteinander ins Gespräch.

25.09.2018

Anlässlich des "Monats der Diakonie" initiierte die Diakonie-Station Pankow ein Kennenlernen im "Haus der Familie" in Berlin Pankow mit dem dortigen Nähkurs. Pflegedienstleitung Dagmar Leykum hatte die Idee, Teilnehmer*innen des Nähkurses und ihre Mitarbeiter*innen zusammen zu bringen. Das HAUS DER FAMILIE bietet den passenden Rahmen, denn es ist ein Ort der Begegnung, Begleitung, Bildung und Beratung für Eltern, Kinder und Jugendliche, Großeltern aber auch für alle Menschen, die nach Familienanschluss suchen – kurz: ein Ort des Miteinanders!

Der angebotene Nähkurs findet immer montags statt, angesprochen sind Frauen, insbesondere mit Migrationshintergrund, die ihren Kindern Kleidung nähen möchten. Einige Frauen aus Pankow sind auch dabei. Sie möchten das Nähen erlernen. Frau Hugo, die Kursleiterin zeigt ihnen wie es geht. Die Frauen kommen miteinander ins Gespräch, lachen zusammen, geben sich Tipps und können voneinander lernen. Ihre meist kleinen Kinder vergnügen sich auf der Krabbeldecke, während die Mütter sich gegenseitig helfen und kreative Kindersachen nähen. Diese vertraute Verbindung wurde bei dem gemeinsamen Treffen am Montag spürbar.

Die Diakonie-Station Pankow unterstützt zum Monat der Diakonie dieses wunderbare Projekt mit Spenden für Stoffe, Nähmaterialien und Spielzeug für die Kinder. Das gegenseitige Interesse war groß und vielleicht sieht man sich im Haus der Familie oder in der Diakonie-Station Pankow wieder.

Bildergalerie hier

Für die Unterstützung im Rahmen des „Monats der Diakonie“ des Diakonischen Werks Berlin Brandenburg schlesische Oberlausitz e.V. bedanken wir uns sehr herzlich!