Urbaner Abschluss zum "Monat der Diakonie" mit abendlicher Citytour auf der Spree

Es wächst zusammen was zusammen gehört. Anlässlich des Monats der Diakonie lud die Diakonie-Station Kreuzberg ihre Mitarbeiter*innen zu einer abendlichen Citytour mit der Reederei Stern und Kreis ein. Nachdem Pflegedienstleitung Anita Voigtländer alle begrüßte und zum Ausflugsschiff lotste, legte dieses pünktlich um 18.45 Uhr ab. Unter den Passagieren waren auch ehrenamtlich engagierte Menschen der Diakonie Haltestelle und Herr Pfarrer Heil der Ev. Kirchengemeinde in Kreuzberg Mitte aus der St. Jacobi und die Diakonie-Station Mitte.

Abendliche Citytour auf der Spree mit Mitarbeiter*innen der Diakonie-Station Kreuzberg, Haltestelle und Diakonie-Station Mitte
01.10.2018

Die neuen / alten Kolleg*innen der Diakonie-Station Kreuzberg und ehemaligen Diakonie-Station Südstern genossen den abendlichen Anblick Berlins in seinem spätsommerlichen Treiben und kamen miteinander ins Gespräch. Zurück blieb keiner: wer bei der Abfahrt zu spät an der Jannowitzbrücke eintraf, konnte im Nikolaiviertel problemlos nachsteigen, was der Geschäftsführer spontan wahrnahm. Berlin ist eben doch ein Dorf und man hilft sich.

Es liegt ein entspannter Samstagabend hinter den Teilnehmenden, der zwei Stunden Zeit und Raum zum gemeinsamen Austausch und Kennenlernen bot. Ähnlich wie in der Arbeit der Diakonie-Stationen ging es mit dem Schiff um ein Ziel, was Menschen nur zusammen erreichen können. Das vereint sie und macht sie zu temporären Weggefährten.

Bildergalerie

Für die Unterstützung im Rahmen des „Monats der Diakonie“ des Diakonischen Werks Berlin Brandenburg schlesische Oberlausitz e.V. bedanken wir uns sehr herzlich!