FAQs - Ausbildung Pflegefachfrau / Pflegefachmann / Pflegefachkraft (w/m/d)

Welche Vorteile hat die neue generalistische Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann?

Bisher gab es drei getrennte Ausbildungsberufe, gegliedert nach dem Alter der zu pflegenden Menschen: Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege sowie Altenpflege. In der neuen Ausbildung sind alle drei Berufe in einem integriert. Die Absolventen dürfen Menschen aller Altersstufen pflegen. Auch ist der Abschluss in der gesamten EU anerkannt und erleichtert somit das Arbeiten im Ausland.

Wie viel verdiene ich während der Ausbildung?

Die Ausbildungsvergütung im Pflegeberufegesetz beträgt aktuell nach unseren Arbeitsvertragsrichtlinien DWBO:

  • im 1. Ausbildungsjahr: 1.224,24 €
  • im 2. Ausbildungsjahr: 1.302,39 €
  • im 3. Ausbildungsjahr: 1.406,58 €

Wann ist Ausbildungsstart?

Ausbildungsbeginn ist jedes Jahr am 1. Oktober 2022 mit jeweils einem neuen Ausbildungsdurchgang.

Wie viele Urlaubstage habe ich?

30 Tage Urlaub pro Jahr.

Wo kann ich mich bewerben?

Weitere Informationen, Ansprechpartner:innen und Blitzbewerbungsformulare sind hier zu finden: Webformular

Wie ist die generalistische Pflegeausbildung aufgebaut?

Voraussetzung für die generalistische Pflegeausbildung ist ein mittlerer Schulabschluss oder ein Hauptschulabschluss plus Ausbildung zur Pflegehilfskraft nach Landesrecht. Die generalistische Ausbildung dauert unverändert 3 Jahre und teilt sich wie bisher in theoretischen Unterricht und Praxiseinsätze, wobei der praktische Teil etwas überwiegt. Dazu gehören Einsätze in einer stationären Pflegeinrichtung, einem Krankenhaus, einem ambulanten Dienst und weiteren Bereichen. Auch in der generalistischen Ausbildung werden durch die Wahl des so genannten „Vertiefungseinsatzes“ besondere Kenntnisse in einem Bereich erworben.

Dennoch können Pflegefachfrauen und –männer in allen Pflegebereichen arbeiten. Die Ausbildung schließt mit einer staatlichen Prüfung ab, die zum Führen der Berufsbezeichnung Pflegefachfrau oder Pflegfachmann berechtigt. Auf die generalistische Ausbildung können in Fort- und Weiterbildungen oder im Rahmen von Studiengängen berufs- und praxisbezogene Fachkenntnisse aufgebaut werden.

Wo findet die theoretische Ausbildung statt?

Die theoretische Ausbildung findet im VIA Bildungszentrum für Pflege statt.

Kann ich mich trotzdem auf einen bestimmten Bereich spezialisieren?

Ja, alle Auszubildenden haben vor Ende ihres zweiten Lehrjahres die Wahl, in der generalistischen Ausbildung zu bleiben oder aber eine Vertiefung mit Abschluss im Bereich der Pädiatrie oder der Altenpflege zu absolvieren. In diesen beiden Fällen wäre die Berufsbezeichnung dann Gesund-heits- und Kinderkrankenpfleger:in beziehungsweise Altenpfleger*in.

Kann ich die Ausbildung auch in Teilzeit absolvieren?

Offiziell ist eine Ausbildung in Teilzeit noch nicht möglich. Bisher konnten aber immer Lösungen gefunden werden, um auf die individuelle Situation von Bewerberinnen oder Bewerbern einzugehen. Grundsätzlich ist der Beruf sehr familienfreundlich. Wenn man erst einmal ausgelernt hat, gibt es viele Teilzeitmodelle. Außerdem lässt sich der Job als Pflegefachfrau / Pflegefachmann gut mit einem Studium vereinbaren.

Welche Möglichkeiten habe ich, um mich nach der Ausbildung in einem bestimmten Bereich weiterzubilden?

Mit einer berufsbegleitenden Fachweiterbildung über zwei Jahre kann man sich zum Beispiel im Bereich OP, Anästhesie oder Dialyse spezialisieren. Und es gibt viele weitere spannende Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, wie etwa zur Fachkraft für Wundversorgung, zur/zum Demenzexpert:in oder zur Palliativkraft.

Die Praxiseinsätze gliedern sich in:

  • Orientierungseinsatz im DPV 400 Stunden
  • Pflichteinsätze:
  • Stationäre Langzeitpflege (Pflegeeinrichtung) 400 Stunden
  • Stationäre Akutpflege (Krankenhaus) 400 Stunden
  • Ambulante Pflege im DPV 400 Stunden
  • Pädiatrischer Einsatz 120 Stunden

Im letzten Ausbildungsdrittel folgen:

  • Psychiatrischer Einsatz 120 Stunden
  • Vertiefungseinsatz 500 Stunden
  • Wahleinsatz 80- 120 Stunden

Der Orientierungseinsatz findet im Diakonie-Pflege Verbund statt, ebenso ein Pflichteinsatz und der Vertiefungseinsatz.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Komm ins Team Diakonie!