Pflegefachberatung - nun auch am Telefon! Holen Sie sich Tipps von unseren Experten

Beziehen Sie Pflegesachleistungen, gemeint sind ambulante Pflegeleistungen Ihrer Diakonie-Station, dann können Sie halbjährlich einmal eine kostenfreie Pflegefachberatung (§ 37 Abs. 3 SGB XI) in Anspruch nehmen. Das geht nun auch am Telefon.

Pflegefachkraft Victoria aus der Diakonie-Station Rahnsdorf
23.04.2020

Wir informieren und beraten Sie und Ihre Angehörigen über:

  • Bedarf und Beschaffung von Pflegehilfsmitteln
  • Hebe- und Lagerungstechniken
  • Rehabilitationsmaßnahmen
  • altersgerechte Wohnraumgestaltung
  • praktische Tipps zum Thema Demenz

Alle Pflegegeldbezieher des Pflegegrades 2 und 3 müssen halbjährlich einmal einen Beratungsbesuch durchführen lassen. Ihre Pflegeperson kann die Grundfertigkeiten des Pflegens erlernen, erkennt Krankheitszeichen rechtzeitig und schützt die eigene Gesundheit. Rufen Sie Ihre Diakonie-Station an und vereinbaren Sie einen Telefontermin. Neben einem offenen Ohr erwarten Sie wertvolle Pflegetipps, die das Leben leichter machen können.

Wer trägt die Kosten für die Beratungsbesuche der Pflegebedürftigen?
Die Kosten für die Beratung werden von Ihrer Pflegekasse übernommen und Ihre Diakonie-Station organisiert die Abrechnung.

Die Diakonie-Stationen finden Sie hier