Sommer, Sonne und Senioren - 11 Hitzetipps

Gesundheitsschäden durch Hitze und Hitzewellen lassen sich vermeiden. Hier kommen einige Tipps wie Sie gut durch die Sommerhitze kommen. Bleiben Sie gesund!

22.06.2020

Sonnenschutz steuern
Der Sonnenschutz, etwa an Fenstern, muss rechtzeitig heruntergelassen werden. Jalousien sollten auch nach der Arbeitszeit geschlossen bleiben

Frühmorgens lüften
An heißen Sommertagen erwärmt sich die Luft spätestens ab 10 Uhr deutlich. Deshalb sollte in den frühen Morgenstunden gelüftet werden. Lüftungseinrichtungen sind gezielt zu steuern, sodass z. B. eine Nachtauskühlung möglich ist.

Arbeitszeiten flexibel gestalten
Flexible Arbeitszeiten und Gleitzeit erlauben dann zu arbeiten, wenn die Innentemperatur gesundheitlich noch zuträglich ist.

Ventilatoren und Klimageräte einsetzen
Ventilatoren verschaffen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Kühlung. Mobile Klimageräte tragen dazu bei, die Temperatur in einzelnen Räumen zu senken.

Getränke bereitstellen
Getränke wie Mineralwasser und Saftschorlen unterstützen die körpereigene Wärmeregulation. Auf sehr kalte Getränke (mit Eiswürfeln) sollte verzichtet werden.

Wärmequellen vermeiden
Schalten Sie nicht benötigte Geräte im Büro ab. Das gilt auch für die Beleuchtung

Bekleidung anpassen
Wählen Sie luft- und feuchtigkeitsdurchlässige, leichte und bequeme Kleidung sowie luftdurchlässige Schuhe. Diese Garderobe erleichtert das Schwitzen und verringert die Hitzebelastung.

Mehr trinken
Der Körper verliert durch Schwitzen viel Flüssigkeit. Während bei +24 °C Raumtemperatur etwa zwei Liter Flüssigkeit an einem Arbeitstag reichen, trinken Sie bei hohen Temperaturen etwa drei Liter oder mehr.

Ernährung anpassen
Nehmen Sie über den Tag verteilt leichte Kost statt deftiger Speisen zu sich. So beugen Sie Magenproblemen und weiteren Beschwerden vor, die bei Hitze häufig auftreten.

Körperpartien kühlen
Benetzen Sie ihre Handgelenke mit kaltem Wasser. Das kühlt kurzfristig. Ventilatoren, die man selbst einstellen kann, sorgen zusätzlich für Abkühlung. Füße kühlen.

Körpersignale beachten
Nicht jeder verträgt Wärme gleich gut. Achten Sie auf Signale Ihres Körpers und suchen Sie kühlere Bereiche auf, wenn Sie sich nicht wohl fühlen

Kommen Sie gut durch die Berliner Hitzewelle und wenn Sie Hilfe benötigen kontaktieren Sie die Diakonie-Station vor Ort.