Wenn eine Wiese zum Meer wird…

…dann gehen Gedanken auf Reisen. So passiert in der ambulant betreuten Wohngemeinschaft Lynarstraße. Dank dieser wundervollen Idee unserer Praktikantin Esosa.

26.06.2019

Sie ist Schülerin der 11. Klasse und absolvierte ein Sozialpraktikum. Esosa bastelte mit den Bewohner*innen der Wohngemeinschaft kleine Schiffchen, die auf der bewässerten Wiese schwammen. Eine kleine Idee, die bei den an Demenz erkrankten Bewohner*innen große Freude auslöste.
Wir wollten mehr über Esosa´s Interessen erfahren.

Warum haben Sie sich für ein Praktikum in der Pflege entschieden?
In der 11 Klasse machen wir ein Sozialpraktikum. Wollte zuerst in unserem Schul- Kindergarten das Praktikum machen, aber da war ich schon selber als Kind. Dann hat die Zeit gedrängelt und eine Mitschülerin hat gesagt, mach das doch in der Pflege. Da kannst Du bei meiner Oma anfragen. Die Wohngemeinschaft ist eine gute Alternative zum Heim. Das ist persönlicher, keine langen Gänge. „diese Wohnung erinnert am meisten an das Zuhause“ das finde ich gut.

Fällt Dir etwas auf, das Du verbessern würdest?
Da fällt mir nichts ein. Hier wird gekocht, hier wird gespielt. Die gute Atmosphäre gefällt mir hier. Das Team ist freundlich.

Kannst Du Dir vorstellen im Pflegeberuf zu arbeiten?
Der Beruf ist bestimmt gut für Leute die kontaktfreudig sind und die gerne was mit Medizin zu tun haben wollen.

Wir wünschen Esosa auf ihrem Weg alles gut und vielleicht besucht sie uns mal wieder mit ihren guten Ideen. Da würden wir uns sehr freuen.